PRESSE

Aktuelle NEWS

AMEDIA Hotel GmbH setzt Expansionskurs fort

noAlt

Zwei neue Häuser in Dresden eröffnet Fünf weitere Hotels in Deutschland und Österreich folgen bis Ende 2018

Wels, 27.01.2017. Die AMEDIA Hotel GmbH aus dem österreichischen Wels setzt ihren Wachstumskurs auch im Jahr 2017 fort. Die Anzahl der Häuser soll sich bis Ende 2018 auf bis zu 30 erhöhen. Die AMEDIA Hotel GmbH betreibt aktuell 21 Hotels mit mehr als 2700 Zimmern im Drei-und Vier-Sterne-Segment in Österreich, Deutschland, Tschechien und den Niederlanden sowie das Schlosshotel Wendorf (5 Sterne).

AMEDIA jetzt zweimal in Dresden

Noch ganz neu im Portfolio sind die ersten beiden AMEDIA-Hotels in Dresden. Da wäre zum einen das AMEDIA PLAZA HOTEL Dresden, das zum Jahresende 2016 fertiggestellt wurde und in Sichtweite der Frauenkirche am Neumarkt gelegen ist. AMEDIA-Geschäftsführer Udo Chistée bezeichnete das Haus im barock-modernen Design mit seinen 105 Zimmern (4 Sterne) bereits während der Bauphase als „runkstück". Schon in der Lobby werden die Gäste von einem außergewöhnlichen Interieur in rot, schwarz und gold empfangen – ausgewählt und zusammengestellt von Künstlerin Simone Gutsche-Sikora. Dazu gehört auch ein „rt Gutschi", wie sie ihre Kunstwerke liebevoll nennt. Ein 1,80 Meter hoher und 2,30 Meter langer, goldener Elefant schmückt die Lobby.

Die Zimmer in drei verschiedenen Kategorien verteilen sich über alle sechs Obergeschosse. Hoteldirektor Peter Schoop freut sich besonders über den wieder errichteten prachtvollen dreigeschossigen Erker über der Sporergasse, aus dessen Fenstern man bis zum Kronentor des Zwingers blicken kann. Rund 150.000 Euro hat AMEDIA pro Zimmer investiert, von denen jedes nicht nur über Badezimmer, kostenloses Highspeed-WLAN, Klimaanlage und Flatscreen verfügt, sondern auch über unterschiedliche großformatige Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Dresdner Sehenswürdigkeiten.

Darüber hinaus hat AMEDIA zum 1. Januar 2017 das ehemalige Mercure Hotel Dresden Elbpromenade auf der Hamburger Straße übernommen. Mit seinen 103 Zimmern (3 Sterne Superior) auf vier Etagen und fünf Tagungsräumen liegt es direkt am Elbufer mit Blick über die Radebeuler Weinberge.

Mit der Übernahme ist AMEDIA mit zwei Häusern und rund 40 Mitarbeitern in Dresden vertreten. Beide Hotels leitet der Dresdner Hotelier Peter Schoop in Personalunion. „resden ist ein Meilenstein für unser Unternehmen", so Chistée, der vor Jahren bereits das ehemalige Hotel Coventry in Dresden führte.

Hotelübernahmen durch AMEDIA in Leipzig und Weiden

Ebenfalls in Sachsen, in der Messestadt Leipzig, kommt demnächst ein weiteres Hotel hinzu. Im Stadtteil Connewitz übernimmt AMEDIA zum 1. April 2017 das LEONARDO Hotel & Residenz Leipzig und baut es zu einem AMEDIA Luxury Suites mit vier Sternen um. Dann wird es – nach einer Investition von rund 750.000 Euro – über 51 Zimmer und 17 Langzeitapartments verfügen. Die bisherigen Mitarbeiter werden übernommen.

Auch in der malerischen Oberpfalz wird AMEDIA in diesem Jahr aktiv. Ebenfalls zum 1. April 2017 übernimmt das Unternehmen das …Hotel in Weiden, das mit seinen 104 Zimmern zum Best Western AMEDIA Weiden (vier Sterne) wird. Die Gäste können zwischen Standard-Doppelzimmern, Junior-und Seniorsuiten wählen. Darüber hinaus gibt es ein Restaurant und zwei Tagungsräume. Betreiben wird das Haus von Familie Yalaz, die auch alle bisherigen Mitarbeiter weiter beschäftigen wird.

Drei neue AMEDIA Hotels in Österreich

Zu den bereits bestehenden sechs AMEDIA Hotels in Österreich kommen demnächst drei weitere Neubauten dazu – in Freistadt, Linz und Lustenau. Vier Sterne sollen die Hotels nach Fertigstellung haben. In Linz und Lustenau ist der Baubeginn für Frühjahr 2017 vorgesehen, in Freistadt für Herbst 2017.

Zunächst wird im März 2018 das AMEDIA Hotel in Linz eröffnet – mit 97 Zimmern, die über vier Etagen verteilt sein werden, und einer Bar in der Lobby. Die Investitions- und Baukosten liegen bei 12,5 Millionen Euro.

Im August 2018 folgt das AMEDIA Hotel Lustenau als Vier-Sterne-MICE-Hotel. Es wird 123 Zimmer auf vier Etagen haben, Bar und Restaurant, Wellness- und Fitnessbereich, zwei Dachterrassen und drei Tagungsräume. 13,5 Millionen Euro werden hier investiert.

Das AMEDIA Landhotel Freistadt geht im Advent 2018 an den Start. Rund 100 Zimmer sowie ein Wellnessbereich, Seminarräume und ein Restaurant sind hier vorgesehen. Das Vorhaben kostet etwa 15 Millionen Euro.

 Die AMEDIA Hotel GmbH

Hinter der Marke AMEDIA verbirgt sich eine einfache und klare, dem Zeitgeist entsprechende Produktphilosophie. AMEDIA kombiniert besten Service mit neuester Technologie. AMEDIA ist stets an langfristigen Pachtverträgen interessiert und erarbeitet derzeit Franchise-Konzepte zur Lizenzweitergabe an ausgewählte Partner. Alle Häuser bieten eine Mischung aus klassischer Eleganz und moderner Technologie. Aber auch Aspekte wie Design, Lifestyle und Kunst spielen in den AMEDIA Hotels eine wichtige Rolle.

AMEDIA Häuser mit unterschiedlichen Konzepten (AMEDIA Hotel, AMEDIA Plaza, AMEDIA Express, AMEDIA Luxury Suites) gibt es derzeit in folgenden Ländern und Städten:

 Österreich – Graz (2x), Salzburg (2x), Sattledt, Wels, Wien

 Deutschland – Berlin, Dresden (2x), Frankfurt, Hamburg (2x), Norderstedt, Passau, Rüsselsheim, Schwerin, Wendorf, Werther, Zwickau

 Tschechien – Prag

 Niederlande – Amsterdam

Inhaber und Geschäftsführer der AMEDIA Hotel GmbH sind Monika und Udo Chistée. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Wels (Österreich).